Lädt

einen moment bitte

Neue Artworks zu „EuroSat – CanCan Coaster“ im Europa-Park veröffentlicht

Eine magische Zeitreise nach Paris ins 19. Jahrhundert?

Dies verspricht der Europa-Park seinen Gästen für den Sommer 2018.

Die Kultachterbahn „EuroSat“, welche sich unter der 37 Meter hohen Kugel verbirgt, dürfte wohl jedem ein Begriff sein. Diese wird nach 29 Jahren umthematisiert.
Zuvor konnten Besucher mit der hauseigenen Achterbahn „EuroSat“ auf Mission durch das Weltall vorbei an Planeten und Sternen fliegen.

Achterbahn „EuroSat“ im bisher bekannten Zustand (Foto: Nicolas Blitz, coasterworld.de)

Nach nun 29 Jahren Betriebszeit und über 80 Millionen beförderten Fahrgästen ist es an der „Zeit für eine Überholung“, so der Europa-Park.

Das Äußere der Kuppel wird als Wahrzeichen des Parks jedoch bestehen bleiben, dafür wird sich im Inneren einiges verändern, sodass der Flug über Paris auch so realistisch wie möglich gestaltet wird.

Konzeptzeichnung des neuen Einstiegbereichs (Foto: Europa-Park)

Ab Sommer 2018 beginnt eine Reise durch das Pariser Künstlerviertel Montmartre, das berühmte Kultvarieté „Moulin Rouge“. Dabei wird der Streckenverlauf der Bahn zu Ehren des Schöpfers Franz Mack nah am Original beibehalten. Somit bleibt auch die Streckenlänge von ungefähr 900 Metern.

Mit „EuroSat Coastiality“ schafft der Europa-Park zusätzlich noch ein vollkommen neues Virtual Reality-Erlebnis. Hierzu gibt es in Zukunft einen separaten Bahnhof, welcher zu einer höheren Kapazität der Bahn trotz VR beiträgt. Damit bietet der Europa-Park auf der selben Strecke zwei unterschiedliche Fahrerlebnisse und erweitert das Virtual Reality-Angebot um eine Attraktion mehr.

Der Europa-Park startet am 24. März 2018 in die neue Saison und präsentiert neben der Umgestaltung von „EuroSat“ auch noch eine neue Kinderattraktion (wir berichten).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram did not return a 200.